Mittwoch, 23. Oktober

letztes Update05:45:08

Sie befinden sich hier: Türkei Urlaub Türkei Städteinfo Aspendos

Aspendos

E-Mail Drucken
aspendos

Aspendos ist eine antike Stadt Kleinasiens, welche sich in Pamphylien befand. Die antike Stadt an der Südküste der Türkei lässt sich über die Nationalstraße D400 bequem erreichen und befindet sich unweit des Dorfes Balkesu, an der Straßenverbindung nach Alanya, einem beliebten Badeort an der Türkischen Riviera.

Aspendos

In Aspendos wurden kaum archäologische Ausgrabungen durchgeführt. Die erhaltenen Bauten entstanden unter römischer Herrschaft im zweiten und dritten Jahrhundert. Als Attraktion Aspendos gilt das römische Theater, welches zu den besterhaltenen der antiken Welt zählt. Griechischen Überlieferungen zu Folge wurde Aspendos im 12. Jahrhundert v. Chr. von Siedlern aus Argos auf der Halbinsel Peloponnes gegründet. Als einer der Stadtväter wird der in der griechischen Mythologie verehrte Seher Mopsos genannt. Bereits um 500 v. Chr. wurden in Aspendos eigene Münzen geprägt. Die Stadt blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Im Zeitraum von 800 Jahren wurden die Geschicke Aspendos von Persern, Griechen, Römern und Byzantinern bestimmt.

Da Aspendos durch den heute nicht mehr schiffbaren Fluss Eurymedon Zugang zum Meer besaß, gelangten die Bewohner früh zu Wohlstand. In der Literatur Erwähnung fand die Schlacht am Eurymedon, wo sich die Athener den Persern geschlagen geben mussten. Unter römischer Zeit erstarkte der Handel in Aspendos weiter. Es wurden Salz und Wein ausgeführt. Auch die Pferdezucht war von großer Bedeutung. Unter osmanischer Herrschaft verlor Aspendos seine Vormachtstellung. Die Stadt wurde nach einem Erdbeben im 18. Jahrhundert endgültig aufgegeben. Zu den größten Sehenswürdigkeiten in der heutigen Türkei zählt das antike Theater von Aspendos, welches mit seinem außerordentlich intakten Erhaltungszustand beeindruckt. In jüngster Vergangenheit wurde die Spielstätte für hochkarätige Events, wie die Sommerausgabe der Unterhaltungsshow “Wetten, dass…” genutzt.

Um das altehrwürdige Theater in seiner Bausubstanz zu schonen, weicht man vermehrt auf das neu errichtete Gloria Aspendos Arena aus. Das Theater entstand zu Zeiten Marc Aurels, im 2. Jahrhundert und besitzt eine Kapazität von 20 000 Plätzen. Da die Anlage im Mittelalter als Karawanserei diente und häufig instand gesetzt wurde, konnte das Mauerwerk die Zeit beinahe unbeschadet überdauern. Nur drei antike Theater weltweit verfügen über ein intaktes Bühnenhaus. Das Große Theater zählte zu den öffentlichen Gebäuen der unteren Stadt.

Westlich des Theaters befindet sich die Akropolis, wo sich die Überreste der oberen Stadt befinden. Die Oberstadt ist kaum touristisch erschlossen und bietet ein ursprüngliches Bild. Einst besaß die obere Stadt eigene Mauern und Stadttore. Die Wasserversorgung wurde durch einen in Teilen erhaltenen Aquädukt sichergestellt. Die Bauten der Oberstadt gruppieren sich um einen rechteckigen Platz. Ins Auge fallen die imposanten Ruinen der Markthallen, sowie die einst prächtig ausgestattete zweigeschossige Brunnenanlage Nymphaion.

MarketWatch

Wir beobachten den Reisemarkt für Sie. Sobald wir tolle neue Türkei-Angebote für Sie finden, lassen wir es Sie wissen! tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und erhalten Sie alle Türkei News bequem und kostenlos per Mail!

Reiseversicherung Türkeiurlaub

Auch in Ihrem Türkeiurlaub möchten Sie gut versichert sein? Dann können wir Ihnen die optimalen Partner aus dem Bereich Reiseversicherungen, Reiserücktrittsversicherungen und KFZ Versicherung empfehlen. Bitte sprechen Sie uns an.
Weitere Informationen zum Aufenthalt erhalten Sie auch beim türkischen Fremdenverkehrsamt, den Link finden Sie weiter unten.

Kulturhauptstadt 2010

Istanbul war die Kulturhauptstadt 2010. An verschiedensten Locations der Stadt, wurde das ganze Jahr über viel an Kultur geboten.